Home

Alphons Egli (*1924)

«Die Pro Juventute hat öffentlich ihrem Bedauern darüber Ausdruck zu geben, dass diese Aktion unter ihrer Aegide durchgeführt worden ist. Was den Bund anbelangt, gebe auch ich meinem Bedauern Ausdruck, dass Bundeshilfe hiezu geleistet wurde. Ich scheue mich sogar nicht, mich in der Öffentlichkeit dafür zu entschuldigen, dass dies vor mehr als zehn Jahren passieren konnte.»

Alphons Egli, *1924, alt Bundesrat CVP, Luzern, zum «Hilfswerk für die Kinder der Landstrasse» am 3.6.1986 vor dem Eidgenössischen Parlament.

Contributi di solidarietà: fissati i dettagli del loro versamento

Nella seduta del 15 febbraio 2017, il Consiglio federale ha disciplinato in un’apposita ordinanza i dettagli del versamento dei contributi di solidarietà destinati alle vittime di misure coercitive prima del 1981.

Détails sur le paiement des contributions de solidarité

Le 15 février 2017, le Conseil fédéral a approuvé une ordonnance réglant les détails du paiement des contributions de solidarité en faveur des victimes de mesures de coercition antérieurs à 1981.

Deine unbekannten Nachbarn – Das Volk der Jenischen und die Sinti

Eine Ausstellung der Radgenossenschaft über Leben und Kultur derer, die auch Fecker, Korber, Fahrende oder «Zigeuner» genannt werden.

Bisher 1150 Gesuche ehemaliger Verdingkinder

1150 ehemalige Verdingkinder und andere Opfer von fürsorgerischen Zwangsmassnahmen haben bisher beim Bund um einen Solidaritätsbeitrag ersucht.

Die Schweiz engagiert sich weiterhin für den Schutz nationaler Minderheiten

Der Bundesrat hat am 15. Februar 2017 den vierten Bericht der Schweiz zur Umsetzung des Rahmenübereinkommens zum Schutz nationaler Minderheiten verabschiedet.

Weitere News und Veranstaltungen

News abonnieren

Wollen Sie die News als wöchentliche Zusammen­fassung per E-Mail erhalten? Dann tragen Sie sich hier ein!

© 2012 Stiftung Zukunft für Schweizer Fahrende // Impressum