Home

Angeline Fankhauser

«Es hat lange gedauert, bis sich der Bundesrat für seine Unterstützung der Aktion ‹Kinder der Landstrasse› entschuldigt hat. Noch länger hat es gedauert, bis die Stiftung Pro Juventute die Fehler der Vergangenheit anerkannt hat. Später wurden auch die Verdingkinder zum Thema: Die Schweiz tut sich schwer mit der Armut, sie tut sich schwer mit ihrer Vergangenheit. Wir müssen wachsam bleiben, Unrecht bekämpfen. Spätere Entschuldigungen genügen nicht!»

Angeline Fankhauser, *1936, SP-Nationalrätin 1983–1999

Schmerzhafte Spurensuche für Verdingkinder

Opfer von fürsorgerischen Massnahmen vor 1981 erhalten einen Solidaritätsbeitrag, wenn sie vergangenes Unrecht belegen können. Das Zürcher Staatsarchiv und die Opferberatung stehen ihnen zur Seite.

Morto Robert Huber, a lungo presidente degli Jenisch svizzeri

Robert Huber, presidente dal 1985 al 2012 dell'associazione degli Jenisch e Sinti di Svizzera «Radgenossenschaft der Landstrasse», è morto mercoledì.

Robert Huber ist 83-jährig gestorben

Fast dreissig Jahre lang präsidierte Robert Huber (1933­–2016) die Dachorganisation der Jenischen und Sinti.

Opferberatung ist die offizielle Anlaufstelle für ehemalige Verdingkinder

Bis zu 15'000 ehemalige Verdingkinder erhalten vom Bund einen Solidaritätsbeitrag. Im Kanton Luzern ist die Opferberatungsstelle die offizielle Anlaufstelle für Betroffene.

Nuovo direttore della Fondazione «Un futuro per i nomadi svizzeri»

Simon Röthlisberger è stato designato nuovo direttore della Fondazione «Un futuro per i nomadi svizzeri». Röthlisberger subentrerà a Urs Glaus in data 1.1.2017.

Weitere News und Veranstaltungen

News abonnieren

Wollen Sie die News als wöchentliche Zusammen­fassung per E-Mail erhalten? Dann tragen Sie sich hier ein!

© 2012 Stiftung Zukunft für Schweizer Fahrende // Impressum