Armasuisse blockiert die Suche nach Durchgangsplätzen

Freitag, 24. November 2017

Seit August ist eine Anfrage des Kantons St. Gallen bei Armasuisse hängig. Die Bundesstelle soll klären, ob unbenutzte Übungsareale des Militärs für Fahrende genutzt werden könnten.

Das Bundesamt für Rüstung Armasuisse muss prüfen, ob drei Parzellen der Schweizer Armee im Kanton St. Gallen für eine Umnutzung zu Durchgangsplätzen infrage kommen, berichtet die «Zürichsee-Zeitung».

Dave Huser, Präsident der Bewegung Schweizer Reisender, gibt sich derweil konsterniert. «Jeden Frühling verspricht uns der Kanton, dass er uns nun Durchgangsplätze zur Verfügung stellt.»

Tags: 

© 2012 Stiftung Zukunft für Schweizer Fahrende // Impressum