«Zigeuner»

Der Begriff «Zigeuner» ist ein Sammelbegriff für Personen und Personengruppen mit einer meist traditionell nicht- oder halbsesshaften Lebensweise. Seit den 1980er Jahren wird er als politisch unkorrekt in den öffentlichen Debatten vermieden. Während das «Zigeunerbild» in der Belletristik zwischen romantischer Verklärung und Dämonisierung oszillierte, wurden «Zigeuner» in der Wissenschaft vor allem mit negativen Stereotypen beschrieben. Die Wissenschaft war seit Ende des 19. Jahrhunderts darum bemüht, die «Zigeuner» aufgrund von «Rassenmerkmalen» zu definieren. Als «Zigeuner» galten sowohl einem fremden Wandervolk zugerechnete wie auch nach Art der «Zigeuner» lebende Personen.

© 2012 Stiftung Zukunft für Schweizer Fahrende // Impressum