Begriffserläuterungen

Wer sind die Fahrenden? Je nach Zeit, Kontext und Perspektive gibt es verschiedene Antworten auf diese Frage. Die folgenden Erläuterungen geben Aufschluss zu Selbst- und Fremdbezeichnungen in der Geschichte und Gegenwart. Aufgezeigt werden Überschneidungen und Abgrenzungen verschiedener Begriffe, die gelegentlich auch als Synonyme verwendet werden: In den historischen Dokumenten ist häufig von «Heimatlosen» und «Vaganten» die Rede. Viele Schweizer Fahrende bezeichnen sich als Jenische. Nicht alle Jenischen waren und sind aber fahrend – so, wie nicht alle Fahrenden jenisch sprechen. In den Medien findet man überdies häufig die Bezeichnungen Roma, Sinti und Manusch. Der Volksmund hingegen spricht noch heute oft von «Zigeunern».

Fahrende Jenische Roma, Sinti, Manusch Heimatllose,Vaganten Zigeuner

© 2012 Stiftung Zukunft für Schweizer Fahrende // Impressum

© 2012 Fondation Assurer l’avenir des gens du voyage suisses // Infos éditeur

© 2012 Fondazione Un futuro per i nomadi svizzeri  // Informazioni editoriali