Der 27. Kanton der Schweiz

Donnerstag, 16. Juni 2016

Sie bilden nach ihrem eigenen Verständnis den «27. Kanton» der Schweiz, sie sehen sich als eine mindestens so bedeutende schweizerische Minderheit wie die Rätoromanen: die Jenischen der Schweiz.

Daniel Huber von der Radgenossenschaft sagt gegenüber dem «Bund»: «Wir sind nicht ‹die Zigeuner›, aber auch nicht einfach ‹die Fahrenden›, sondern eine Minderheit von rund 40'000 Menschen, die sich als Jenische oder Sinti verstehen.» Huber bringt damit zum Ausdruck, dass nur eine kleine Minderheit der Minderheit halbnomadisch lebt, aber alle Jenischen mit der Frage konfrontiert sind, was jenische Identität ausmacht und wie die jenische Zukunft aussieht.

Tags: 

© 2012 Stiftung Zukunft für Schweizer Fahrende // Impressum