Die Vorurteile treffen auch die Jenischen

Donnerstag, 10. August 2017

Er ist das Gesicht der Schweizer Fahrenden und beobachtet mit Sorge, wie der geplante Transitplatz bekämpft wird: In der Debatte seien Grenzen überschritten worden, sagt Claude Gerzner.

Claude Gerzner ist Sprecher für die Bewegung der Schweizer Reisenden. Als Fahrender spüre er die hitzige Debatte um den umstrittenen Transitplatz bei Wileroltigen am eigenen Leib. Im Kanton Bern könne er zurzeit kaum mehr seiner Tätigkeit als Hausierer nachgehen – auch wenn er als Jenischer doch Schweizer und damit Einheimischer sei, wogegen der Platz in Wileroltigen den Roma aus dem Ausland zugutekommen solle.

Tags: 

© 2012 Stiftung Zukunft für Schweizer Fahrende // Impressum