Gaffer beäugen Fahrende

Mittwoch, 26. Juli 2017

Die Fahrenden in Vechigen im Kanton Bern kümmern sich nicht um Ab­machungen, die Ansässigen kommen auf Gafferfahrt ­vorbei, berichtet die «Berner Zeitung».

Noch bis Samstag, dann ziehen die Fahrenden weg aus Vechigen. In einer zweiten Medienmitteilung zum Thema bekräftigen die Behörden erneut den Termin, den sie mit der Gruppe vereinbart haben. Vorletztes Wochenende haben die Fahrenden beim Dachs­hölzli ein Stück Land in ­Beschlag genommen – mit dem Segen des betroffenen Bauern. Allerdings war nur von zwei, drei Gespannen die Rede. Am Ende standen 30 und mittlerweile gar 36 Wohnwagen auf dem Feld.

Zu einem Problem wurden allerdings auch die Einheimischen. In ihrer Mitteilung bitten die Behörden «die Bevölkerung der Region dringendst, auf Gafferfahrten zu verzichten».

Tags: 

© 2012 Stiftung Zukunft für Schweizer Fahrende // Impressum