Galmiz (FR): Kommen ohne Zaun die Fahrenden?

Montag, 2. Oktober 2017

Das Bundesamt für Strassen entfernt den Zaun unter dem Autobahnviadukt. Damit wird der Weg frei für die Wildtiere. Doch nun geht die Angst um, dass Fahrende den wettergeschützten Platz nutzen werden.

Rehe und Wildschweine werden unter dem Autobahnviadukt von Galmiz in Zukunft nicht mehr aufgehalten: «Wir werden den Maschendrahtzaun entfernen», sagt Thomas Rohrbach, Sprecher des Bundesamtes für Strassen (Astra). Der Galmizer Gemeindepräsident steht dem Entscheid kritisch gegenüber: «Das Problem werden die ausländischen Fahrenden sein», gibt er sich überzeugt.

Tags: 

© 2012 Stiftung Zukunft für Schweizer Fahrende // Impressum