Gemeinde gibt Schweizer Fahrenden kein Land

Dienstag, 7. März 2017

Der Gemeinderat von Riedholz im Kanton Solothurn sieht keinen Platz für die jenische Familie Huber im Dorf.

Der Gemeinderat ist der Meinung, dass Jenischen geholfen werden soll, es seien Einheimische, die die gleichen Rechte haben wie andere Schweizer auch. Doch genau weil sie die gleichen Rechte haben, sollten sie einen Landkauf so aufgleisen, wie es jeder Schweizer tun würde, anstatt sich direkt an die Gemeinde zu wenden. Riedholz habe ausserdem kein passendes Land zur Verfügung, berichtet die «Solothurner Zeitung».

Tags: 

© 2012 Stiftung Zukunft für Schweizer Fahrende // Impressum