Fahrende in den Regionen

Am besten bekannt sind die Bündner Jenischen, weil sie schon früh Gegenstand populärer und wissenschaftlicher Schriften waren. Der Kanton Graubünden richtete im 20. Jahrhundert zudem eine Fürsorge eigens für sogenannte Vaganten ein. Fahrende gab und gibt es aber in allen Gegenden der Schweiz, in der Innerschweiz ebenso wie in Bern, in der Romandie und im Wallis oder im Tessin.

© 2012 Stiftung Zukunft für Schweizer Fahrende // Impressum