Geschichte und Gegenwart

Die Geschichte der Fahrenden hat in den letzten Jahren vermehrt die Aufmerksamkeit der Forschung auf sich gezogen. Die Resultate führten auch zu einem neuen Selbstverständnis der Fahrenden, die sich in der Schweiz meist als Jenische bezeichnen. Bei der Mehrheit der sesshaften Bevölkerung ist das Wissen über die Fahrenden hingegen oft dürftig und von Vorurteilen belastet geblieben.

Die folgenden Beiträge geben Einblicke in verschiedene Lebensbereiche der Schweizer Fahrenden, deren Existenz in der Vergangenheit geprägt war von Diskriminierungen und persönlichem Leid und noch heute bestimmt wird vom Kampf um Selbstbestimmung und Schutz der Familie. Das Interesse gilt aber ebenso der Sprache und Kultur der Fahrenden.

© 2012 Stiftung Zukunft für Schweizer Fahrende // Impressum