Gossau wehrt sich gegen noch mehr Fahrende

Mittwoch, 22. November 2017

Der Kanton Zürich sieht einen Ausbau des Standplatzes für Fahrende in Gossau vor. Die Gemeinde will davon nichts wissen.

Bereits heute bietet die Gemeinde Gossau im Zürcher Oberland vier Stellplätze für Fahrende an. Dies soll auch in Zukunft so bleiben, bekräftigt der Gossauer Gemeinderat in einer Mitteilung. Mehr Plätze zur Verfügung stellen – das kommt für die Gemeinde aber nicht in Frage.

Gossau wehrt sich damit gegen Pläne des Kantons Zürich. Im kantonalen Richtplan ist nämlich vorgesehen, dass es auf dem Parkplatz beim Schützenhaus neu 15 Standplätze für Fahrende geben soll.

Tags: 

© 2012 Stiftung Zukunft für Schweizer Fahrende // Impressum