Home

Beat Grossrieder (*1967)

«Jahrhundertlang wurde die fahrende Lebensweise verfolgt. Dabei wurde ignoriert, dass es für die menschliche Kreativität immer beides braucht: das Sesshafte und das Fahrende, das Gewohnte und das Aussergewöhnliche. Wer das eine nicht zulässt, wird auch das andere verhindern. Würde unsere Gesellschaft nur eine einzige Lebensart dulden, würden wir kulturell verarmen. Doch nach wie vor grenzen wir Menschen aus, die ‹anders› sind: Randständige, psychisch Kranke, Drogenabhängige, Militärdienst- und andere Verweigerer.»

Beat Grossrieder, *1967, Journalist

Feckerchilbi 2018 in Freiburg / Fribourg

Vom 9. bis zum 12. August 2018 findet in Freiburg / Fribourg die nächste Feckerchilbi statt und zwar auf der wunderschön gelegenen Wiese «Grandes-Rames» in der Unterstadt, direkt beim Saane-Ufer.

Zigeunerkulturtage 18.–21. April 2018

Die Zigeunerkulturtage 2018 finden wiederum auf dem Hardturmareal in Zürich statt.

Wanderausstellung der Radgenossenschaft in Bern

Vom 12. bis 25. Februar 2018 zeigt die Radgenossenschaft im Kulturhaus PROGR in Bern ihre Wanderausstellung «Deine unbekannten Nachbarn, das Volk der Jenischen und die Sinti».

«Warum die Wunde offen bleibt» – Filmvorführung und Diskussion 27.1.2018

«Gegen das Vergessen»: Am internationalen Gedenktag der Holocaust-Opfer soll auch der Roma gedacht werden.

AKTUELL: FACHTAGUNG – SEMINAIRE – CONVEGNO 26.1.2018

Stand-, Durchgangs- und Transitplätze für Jenische, Sinti und Roma – Aires de séjour et de transit pour les yéniches, les sinti et les roms – Aree di sosta e di transito per le comunità jenisch, sinti e rom

Weitere News und Veranstaltungen

News abonnieren

Wollen Sie die News als wöchentliche Zusammen­fassung per E-Mail erhalten? Dann tragen Sie sich hier ein!

© 2012 Stiftung Zukunft für Schweizer Fahrende // Impressum