Minderheitenschutz für die Berner Stadtnomaden

Dienstag, 28. Februar 2017

Ab sofort dürfen die Stadtnomaden in Bern sechs Monate an einem Standort bleiben. Bisher waren drei Monate das Limit. Die 6-Monate-Regel gilt eigentlich für Fahrende.

Seit der Kanton Bern, die Burgergemeinde und die Stadt Bern im Jahr 2008 das Rotationsprinzip eingeführt hatten, galt die Regel, dass die Stadtnomaden ihre zugeteilten Standplätze nach drei Monaten verlassen und zum nächsten Standort weiterziehen müssen. Gegenüber der «Berner Zeitung» sagte der Generalsekretär der Direktion für Tiefbau, Verkehr und Stadtgrün: «Wir haben überprüft, ob eventuell eine längere Verweildauer möglich ist.» Resultat: Ja, es geht.

Tags: 

© 2012 Stiftung Zukunft für Schweizer Fahrende // Impressum