News und Veranstaltungen

Hier finden Sie eine Übersicht über Medienberichte, Neuerscheinungen von Büchern und Tonträgern, Konzerte und Festivals von und mit Fahrenden.
Für Hinweise auf Veranstaltungen bitten wir Sie, die Kontaktadresse zu benutzen.

20. Mai 2017

Die Jenischen sind heute in der Schweiz anerkannt, die Vorurteile jedoch bleiben. Darum haben sie auf dem Hardturm-Areal zum Besuch eingeladen.

20. Mai 2017

In Zürich finden die «Zigeunerkulturtage» statt. Ein neues Buch erinnert an die Verbrechen der Nazis, die Hunderttausende von Roma umgebracht haben.

19. Mai 2017

Le canton du Jura devrait disposer de deux aires d'accueil pour les gens du voyage. Le Gouvernement a présenté vendredi matin les deux sites retenus.

19. Mai 2017

Le site prévu à la jonction autoroutière Delémont-Est pourra accueillir jusqu'à 30 caravanes pour une durée de sept jours au maximum.

19. Mai 2017

Alois Kappeler (64) ist einer der 379 «Surprise»-Verkäufer. Mehr als sein halbes Leben lang hat er auf Bauernhöfen als Knecht schuften müssen und das meist ohne Lohn.

17. Mai 2017

Zusammen mit dem Jenischen Alfred Werro erzählt Maria Mehr im «TalkTäglich» von ihrem Leben im Wohnwagen und ihrem Kampf gegen die Vorurteile.

17. Mai 2017

Vorurteile gegen Zigeuner gibt es viele. Was sagen die Betroffenen selber dazu? Auf dem Zürcher Hardturm hat der «Tages-Anzeiger» Maria Mehr damit konfrontiert.

17. Mai 2017

Die Jenische Maria Mehr bringt Zürcher und Fahrende zusammen. Während fünf Tagen zeigen Roma, Sinti und Jenische, wie sie leben. Ihr Ziel: Vorurteile abbauen.

17. Mai 2017

Maria Mehr (74), Macherin der Zigeunerkultur-Tage, über ihr Leben auf Achse.

17. Mai 2017

Auf dem Areal des ehemaligen Hardturmstadions laden Fahrende wieder zu den Zigeunerkulturtagen ein. Damit wollen sie der Zürcher Bevölkerung ihren Alltag näher bringen und für genügend Standplätze kämpfen.

16. Mai 2017

Fahrende stoppen in Zürich. Sie ringen bis heute mit alten Vorurteilen. Ein Besuch bei einer unsichtbaren Minderheit.

15. Mai 2017

Als Säugling kam er ins Heim. Später war er Heimleiter. Seine Kindheit hat Sergio Devecchi lange verschwiegen.

15. Mai 2017

Bis 1931 gibt es ein Stück Land, das zu keinem Kanton und somit rein rechtlich auch nicht zur Schweiz gehört. Der Umgang mit den 63 Aren ist ein Lehrstück für den Umgang mit den Fahrenden.

12. Mai 2017

Freiburg: Ein Elternpaar arbeitet den Sommer über auf einer Walliser Alp. Doch das Paar darf den vierjährigen Sohn nicht für ein halbes Jahr aus dem Kindergarten nehmen.

11. Mai 2017

Jenische, Sinti und Roma sind in der Schweiz noch immer diskriminiert und stigmatisiert.

9. Mai 2017

Uschi Waser besuchte die Schülerinnen und Schüler der 3. Sek E der Kreisschule Mittelgösgen im Profilunterricht Geschichte, um über ihr Leben zu berichten.

8. Mai 2017

Jenische feiern ein Kulturfest mit Bürgern in Singen (D), auch Guido Wolf, Minister für Justiz und Europa, ist zu Gast. Sie wünschen sich politische Anerkennung.

6. Mai 2017

Die Ortsgemeinde und die politische Gemeinde Schmerikon (SG) geben bekannt, dass der Parkplatz beim Bootshafen künftig nicht mehr Fahrenden zur Verfügung stehen wird.

6. Mai 2017
Regionalmuseum Schwarzwasser, Schwarzenburg

«Verdingt im Schwarzenburgerland» heisst die neue Ausstellung im Regionalmuseum Schwarzwasser (BE). Sie erzählt die Geschichte von Fremdplatzierung und Armut in der Region.

6. Mai 2017

Zunächst sah es nach Konfrontation und Polizeieinsatz aus, dann fanden Behörden und Fahrende einen Kompromiss. Gelöst ist das Problem mangelnder Standplätze aber nicht.

5. Mai 2017

Jenische und Sinti bilden die grösste Gruppe der schweizerischen Fahrenden. Problemlos ist das nicht. Denn bei einer Minderheit wird viel verallgemeinert.

2. Mai 2017

Philippe Chételat ist zuversichtlich, dass ein passender Standort für einen Transitplatz für ausländische Fahrende in der Region Biel-Seeland (Kanton Bern) gefunden wird.

1. Mai 2017

Ein Kommentar zu den Standplätzen in Davos von «Südostschweiz»-Regionalredaktor Gion-Mattias Durband.

27. April 2017

Proposta provocatoria del proprietario dell’Hotel Derby. A pesare gli ostacoli burocratici su un suo progetto.

25. April 2017

Der Parkplatz des «Derby»-Areals in Davos soll mit Fahrenden neu belebt werden. Einwohner und Geschäftsbesitzer schütteln ob dieser Idee die Köpfe.

24. April 2017

Seit Samstag haben Fahrende ihre Wohnwagen auf der Schwimmbadwiese in Bülach (ZH) parkiert. Die Stadt hat die Bewilligung für den Aufenthalt nachträglich erteilt.

24. April 2017

Der Parkplatz auf dem Areal des «Derby»-Hotels in Davos soll ab Mitte Mai Fahrenden als Standplatz dienen.

19. April 2017

Canton et communes se sont mis d'accord sur la future aire destinée aux étrangers de passage dans le Jura.

12. April 2017

Expulsée de son chalet, une famille de forains connue refuse de quitter le site de la Bécassière à Versoix (GE).

11. April 2017

Der Regierungsrat Christoph Neuhaus (SVP) hat das heisse Eisen, Plätze für Fahrende im Kanton Bern zu finden, an die Regierungsstatthalter weitergereicht.

10. April 2017

Die «Luzerner Zeitung» über die Suche nach Durchgangsplätzen für Fahrende in der Region Luzern.

9. April 2017
Freiburg im Breisgau (D)

Einen Tag nach dem Internationalen Tag der Roma findet in Freiburg im Breisgau ein Konzert von Akkordeonisten statt.

8. April 2017

Der Dietiker Jurist Markus Notter mit der beeindruckenden politischen Karriere amtet seit 2012 als Präsident der GMS Gesellschaft Minderheiten in der Schweiz.

8. April 2017

Seit 600 Jahren leben sie in der Schweiz. Und doch sind die Roma rechtlich nicht gleichgestellt wie Sinti oder Jenische.

8. April 2017

Die Bernerin M.S. (28) kämpft gegen die Diskriminierung von Roma in der Schweiz. Jetzt sucht sie eine Lehrstelle.

7. April 2017

Das Bild, das Schweizerinnen und Schweizer von Roma haben, könnte klischeehafter nicht sein.

6. April 2017

L’aire de la Joux-des-Ponts ouvrira vers juin. Mais les caravanes des Yéniches et des Roms arrivent déjà.

6. April 2017

A l'occasion samedi de la Journée internationale des Roms, des associations demandent qu'ils soient reconnus comme une minorité nationale en Suisse.

6. April 2017

Rund 80'000 Roma leben zurzeit in der Schweiz – trotzdem werden sie kaum wahrgenommen. Mit dem Aktionstag von heute Donnerstag in Bern wollen Roma sichtbar werden.

6. April 2017

Zum Internationalen Tag der Roma am 8. April: ein Gespräch der «Wochenzeitung» mit Stéphane Laederich, Direktor der Rroma Foundation.

5. April 2017

Treize caravanes de gens du voyage français sont arrivées mardi soir à La Vue-des-Alpes (NE).

4. April 2017

La communauté organise ce 6 avril des actions à Berne. Elle dénonce les stéréotypes.

3. April 2017

Die 29-jährige Amela A. ist Schweizerin und Bosnierin. Und Roma. Diese Identität beschäftigt die Bernerin in letzter Zeit besonders stark.

31. März 2017

Am 25. März 2017 hat die Generalversammlung der Radgenossenschaft der Landstrasse stattgefunden.

26. April 2014

Die Stadt Thun würde dem Kanton den Platz für Fahrende zur Verfügung stellen. Doch die Kosten von rund 430'000 Franken für die nötige Sanierung müsste der Kanton tragen.

6. Dezember 2013

Pour la première fois en Suisse, des gens du voyage seront dénoncés pour organisation criminelle. Une importante escroquerie impliquant des gitans français a été mise à jour par la police fribourgeoise.

15. November 2013

Le canton de Fribourg a signé une convention avec la Confédération pour aménager une aire d'autoroute de manière à accueillir les gens du voyage.

© 2012 Stiftung Zukunft für Schweizer Fahrende // Impressum