News und Veranstaltungen

Hier finden Sie eine Übersicht über Medienberichte, Neuerscheinungen von Büchern und Tonträgern, Konzerte und Festivals von und mit Fahrenden.
Für Hinweise auf Veranstaltungen bitten wir Sie, die Kontaktadresse zu benutzen.

12. November 2017
Museum im Lagerhaus, Davidstrasse 44, 9000 St.Gallen

Anlässlich seines achtzigsten Geburtstages würdigt das Museum im Lagerhaus den Basler Künstler Walter Wegmüller, der durch den Verein «Gigeregg» auch mit St.Gallen verbunden ist, mit einer Einzelausstellung.

31. Oktober 2017
Hotel Kreuz, Zeughausgasse 41, 3011 Bern

Die Gesellschaft für bedrohte Völker und der Verband Sinti und Roma Schweiz organisieren am 31. Oktober 2017 eine Fachtagung zum Thema Fahrende Roma in der Schweiz.

5. Oktober 2017
Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW, Riggenbachstrasse 16, Olten

Vom 5. bis 6. Oktober 2017 findet die internationale Abschlusskonferenz des Forschungsprojekts «Placing Children in Care» zur Geschichte der Fremdplatzierung in der Schweiz im 20. Jahrhundert statt.

2. Oktober 2017
Universität Basel, Kollegienhaus, Petersplatz 1, Eingangshalle Erdgeschoss

Vom Montag, 2. Oktober, bis Samstag, 21. Oktober 2017, ist an der Universität Basel die Wanderausstellung der Radgenossenschaft der Landstrasse zu besichtigen.

20. September 2017

Schlieren (ZH): In der Fragestunde beantworteten die Stadträte 20 Fragen aus dem Parlament. Eine Frage drehte sich um die Fahrenden.

19. September 2017

Der Kanton Wallis will drei Standplätze für Fahrende schaffen, je einen pro Region.

17. September 2017

L’État du Valais propose de créer une nouvelle aire d’accueil dans la commune du Bas-Valais. Résignée, cette dernière ne veut en discuter
que sous certaines conditions.

15. September 2017

L'Office fédéral des routes a proposé une parcelle agaunoise pour devenir une aire d'accueil pour les gens du voyage. Elle remplacerait celle de Martigny.

14. September 2017

Nach internem Knatsch unter den Fahrenden hat Basel-Stadt mit neuen Platzchefs direkt einen Mietvertrag über ein Jahr abgeschlossen, berichtet die «Basellandschaftliche Zeitung».

12. September 2017

Der Gemeinderat Sumiswald hat sich 2014 dafür ausgesprochen, den Eisplatz in Grünen als Stand- und Durchgangsplatz für Schweizer Fahrende für maximal fünf Wohnwagen anzubieten.

10. September 2017

Für Regierungsrat Christoph Neuhaus ist die Suche nach Plätzen für Fahrende der «Lackmustest für unseren Umgang mit Minderheiten».

9. September 2017

Goldau (SZ): Auf einer Wiese neben dem Campingplatz Buosingen haben sich Fahrende mit Bewilligung ausgebreitet.

9. September 2017

Selbst sesshafte Schweizer Jenische drohen zu Opfern der Masseneinwanderungsinitiative zu werden.

9. September 2017

Entstehen keine Transitplätze für Roma, wird auch der Alltag der fahrenden Jenischen und Sinti noch schwieriger, sagt Simon Röthlisberger von der Stiftung Zukunft für Schweizer Fahrende.

8. September 2017

Für vier Wochen hat Pfungen (ZH) Besuch aus dem Elsass. 17 Roma-Wagen halten sich auf einer Wiese westlich des Dorfs auf. Dieses reagiert mustergültig und unaufgeregt.

7. September 2017

20 Jahre Stiftung Zukunft für Schweizer Fahrende – Vingt ans de la fondation Assurer l’avenir des gens du voyage suisses – 20 anni di Fondazione Un futuro per i nomadi svizzeri

6. September 2017

Vor genau 20 Jahren hat der Bund die Stiftung «Zukunft für Schweizer Fahrende» gegründet.

6. September 2017

Die Radgenossenschaft nimmt Stellung zur Verordnung über das Gewerbe der Reisenden, welche die reisenden Jenischen, Sinti und die Roma direkt betrifft.

6. September 2017

Via Zeitung warnten die Freiburger Berufsverbände die Bevölkerung vor Fahrenden, die Handwerksdienste anbieten. Nun haben sie eine Klage am Hals.

6. September 2017

Tre associazioni di categoria friburghesi, due associazioni svizzere nonché due quotidiani della regione di Friburgo sono accusati di discriminazione razziale per aver pubblicato un annuncio.

6. September 2017

Die Stiftung macht in ihrer Vernehmlassungsantwort konkrete Vorschläge, wie die Änderungen auf Gesetzesebene in der Verordnung über das Gewerbe der Reisenden mit Augenmass umgesetzt werden können.

6. September 2017

Les gens du voyage pourraient se voir privés d'autorisation de travail pour les commerçants itinérants au motif de trouble de l'ordre public.

6. September 2017

Canton de Fribourg: Des associations professionnelles fribourgeoises poursuivies pour discrimination à l'égard de gens du voyage.

5. September 2017

Die aktuelle Nummer der Zeitschrift «Scharotl» ist da!

4. September 2017

Das Wileroltiger Bürgerkomitee demonstrierte am Montag vor dem Rathaus gegen Transitplätze für Fahrende. Ihr BDP-Grossrat will mit politischen Mitteln die Suche nach einem Platz im Kanton verhindern.

2. September 2017

Die Fahrenden sind zwar weg aus Wileroltigen, doch die Emotionen kochen immer mal wieder hoch. Es geht um Gülle, Mist – und um ganz unerwartete Folgen.

1. September 2017

Am dritten und vorletzten Tag der Augustsession des Bündner Grossen Rates sind die Fragestunde und der Fraktionsauftrag der SP zur Verkleinerung des Parlaments die Hauptthemen.

1. September 2017

Der Gemeinderat von Wileroltigen entscheidet sich aus «Sicherheitsgründen» dagegen, die Demonstranten gegen Antiziganismus marschieren zu lassen. Die Organisatoren fechten den Entscheid an.

31. August 2017

Der Kanton St. Gallen stellt immer noch keine Durchgangsplätze für Fahrende zur Verfügung. Nun sollen im nächsten Jahr drei provisorische Standorte entstehen.

30. August 2017

Das Vorgehen des Bundes stellt Berns Regierungsrat Neuhaus vor Probleme.

29. August 2017

Les habitants de Wileroltigen (BE) ont pris des mesures drastiques pour dissuader des gens du voyage français de s'installer dans leur commune.

29. August 2017

Der Kanton St. Gallen stellt im nächsten Frühjahr drei provisorische Durchgangsplätze für Jenische, Sinti und Roma zur Verfügung.

29. August 2017

Autorisé, dans un premier temps jusqu’au 20 août, l’imposant campement est toujours bien présent à Granges-Marnand (VD). Un deuxième délai a été fixé au 2 septembre.

29. August 2017

Als sie vernahmen, dass sich schon wieder französische Fahrende auf Gemeindegebiet einrichten wollten, griffen Bewohner aus Wileroltigen zu drastischen Mitteln.

28. August 2017

Im Kanton St. Gallen zeichnet sich eine Lösung für Durchgangsplätze für Fahrende ab.

28. August 2017

Im Sarganserland, im Rheintal und dem Fürstenland entstehen zwei bis drei Durchgangsplätze für Fahrende. Trotz dieses Teilerfolgs sucht der Kanton St. Gallen weiter nach Standorten.

27. August 2017

Als Baby wurde sie ihrer Mutter weggenommen. Ihre Pflegefamilie hat sie umgetauft, um ihre wahre Abstammung zu verschleiern. Wie Ursulina Gruber sich das Recht auf ihre Herkunft zurück erkämpft hat.

26. August 2017

In Wileroltigen droht der nächste Konflikt um die fahrenden Ausländer.

24. August 2017

Merenschwand (AG): Der Aufenthalt von Fahrenden gibt im Dorf erneut zu reden. Derweil zieht sich die Planung eines Durchgangsplatzes in Benzenschwil in die Länge.

24. August 2017

Und weiter warten Fahrende, die aus dem Ausland kommen, auf einen definitiven Transitplatz im Kanton Bern. Vor einem Jahr hatte der Grosse Rat den Kredit für einen Platz in Meinisberg zurückgewiesen.

24. August 2017

Come vivono i nomadi Jenisch accampati in Ticino? Siamo andati a trovarli. E a capire perché invocano una nuova sistemazione.

23. August 2017

2016 wurde in Gossau (SG) ein Durchgangsplatz für Fahrende abgelehnt. Auf Privatgrund dürfen sie aber vorübergehend bleiben. Das bestätigt auch die Stadt.

22. August 2017

Für Jenische und Sinti wird es immer schwieriger, Plätze und Arbeit zu erhalten. Laut Daniel Huber, Präsident der Dachorganisation, hat das mit dem wachsenden Rassismus zu tun.

22. August 2017

Im Albisgüetli in Zürich haben sich Fahrende niedergelassen. Die Jenische Maria Mehr sucht seit Jahren Plätze für die Wohnwagen.

21. August 2017

Auf dem Privatgrundstück eines Gossauer Landwirts hat sich eine Gruppe von Fahrenden niedergelassen. Ein offizieller Durchgangsplatz war im Juni 2016 abgelehnt worden.

21. August 2017

Die Schweizer Volksmusik wäre ohne die Musik der Jenischen nicht denkbar. Doch die Jenischen sind noch immer mit Diskriminierung und Unverständnis über ihre Lebensweise konfrontiert.

21. August 2017

Der öffentliche Aufruf zeigt Wirkung: Deutlich mehr Opfer von fürsorgerischen Zwangsmassnahmen stellen einen Antrag auf finanzielle Entschädigung.

21. August 2017

Die Gesetzeslage ist heute zwar besser für die Fahrenden als vor 20 Jahren. Doch die Anzahl Halteplätze ist insgesamt rückläufig, sagt Simon Röthlisberger, Geschäftsführer der Stiftung Zukunft für Schweizer Fahrende.

21. August 2017

Les gens du voyage suisses étaient bien présents lors de ces 43es Rencontres de folklore internationales dédiées à la culture gipsy.

21. August 2017

Giubiasco: In via Seghezzone una ventina di roulottes. Ma il campo è «provvisorio» da quattro anni (e destinato a zona artigianale).

20. August 2017

Die Kontroverse um Fahrende in Wileroltigen hinterlässt in der Dorfgemeinschaft tiefe Spuren.

20. August 2017

La musique populaire de la Suisse doit beaucoup à la culture des gens du voyage. Ce n’est qu’un exemple de leur influence sur note pays.

19. August 2017

Wileroltigen: Das Bleiberecht-Kollektiv erhält keine Demobewilligung: Die Behörden fürchten einmal mehr um die Sicherheit im Dorf.

16. August 2017

Am Montag ist in Wileroltigen alles ruhig geblieben. Weder Gegner noch Befürworter eines Transitplatzes für Fahrende tauchten an dem Abend des ursprünglich geplanten Infoanlasses auf.

15. August 2017

Wileroltigen will keinen Transitplatz für Fahrende. Dem Dorf deshalb Rassismus vorzuwerfen, sei nicht fair, sagt Grossrat Daniel Schwaar. Er unterstreicht aber die Abwehrhaltung.

15. August 2017

Angesichts der anhaltenden und gehässigen Diskussionen über Plätze fühlen sich Schweizer Jenische und Sinti diskriminiert.

15. August 2017

La Radgenossenschaft der Landstrasse ha denunciato le generalizzazioni e ribadito la richiesta di aree di sosta per i nomadi.

14. August 2017

Roma bieten an der Haustüre im Glarnerland ihre Handwerkerdienste an. Laut Polizei geschieht das amtlich bewilligt.

12. August 2017

Im Rheinland (D) hat in den vergangenen Tagen eine Gruppe von irischen Landfahrern für Unruhe gesorgt. Zu Schulden kommen lassen haben sich die Irish Travellers kaum etwas. Doch die Vorurteile sitzen tief.

12. August 2017

Das Kollektiv «Bleiberecht Bern» hat beim Gemeinderat Wileroltigen für den 24. September eine Bewilligung für eine Demonstration beantragt. Sie wollen ein Zeichen gegen «Antiziganismus» setzen.

11. August 2017

Nel cuore della musica folkloristica svizzera profonde e insospettate radici jenisch. Un’identità a lungo negata.

11. August 2017

Die Fahrenden in Wileroltigen haben ihren Platz geräumt. Während die Einwohner durchatmen können, geht die Geschichte auf politischer Ebene weiter, berichtet «TeleBärn».

11. August 2017

Granges-Marnand (VD): Une soixantaine de caravanes sont installées depuis jeudi, sur une parcelle entre la route cantonale et la voie CFF.

10. August 2017

Er ist das Gesicht der Schweizer Fahrenden und beobachtet mit Sorge, wie der geplante Transitplatz bekämpft wird: In der Debatte seien Grenzen überschritten worden, sagt Claude Gerzner.

10. August 2017

Die Fahrenden sind am Donnerstag weitergezogen. Damit keine neuen Fahrenden kommen, ist die Zufahrt gesperrt.

10. August 2017

In Schleitheim im Kanton Schaffhausen könnte ein Durchgangsplatz für Fahrende eingerichtet werden.

10. August 2017

Sommer für Sommer kommen ausländische Fahrende in die Schweiz. Warum ist die Verständigung zwischen Behörden, der Bevölkerung und Fahrenden oft so schwierig?

9. August 2017

Auch wenn die Berner Gemeinde Wileroltigen keinen Transitplatz für ausländische Fahrende möchte: der zuständige Regierungsrat Christoph Neuhaus treibt seine Abklärungen trotzdem voran.

9. August 2017

A la frontière avec le canton de Fribourg, la commune bernoise de Wileroltigen a annulé une soirée d’information, prévue lundi prochain, sur un projet d’aire de transit pour les gens du voyage étrangers.

8. August 2017

Der geplante Anlass gegen den Transitplatz für Fahrende in Wileroltigen ist abgesagt. Niemand solle im Dorf zu Schaden kommen, sagt Gemeindepräsident Christian Grossenbacher.

8. August 2017

Wileroltigen: Dass die Fahrenden immer noch auf dem Areal an der Autobahn haltmachen, hat Gründe. Der Bund hat zweimal erfolglos versucht, sie wegzuweisen.

8. August 2017

Il comune bernese di Wileroltigen ha annullato una serata di informazione, prevista lunedì prossimo, su un progetto di area di transito per nomadi stranieri.

5. August 2017

Die von Wileroltigen (BE) geplante Grossdemonstration gegen den Transitplatz für Fahrende macht dem kleinen Dorf plötzlich Angst: Ein seriöses Polizeiaufgebot wird nötig.

5. August 2017

Von Sorgen über verbale Grobheiten bis zu Gewaltaufrufen – Das Bürgerkomitee, das den Wileroltiger Transitplatz verhindern will, musste auf den sozialen Medien radikal die Notbremse ziehen.

5. August 2017

Obwohl der Ärger der Anwohner nachvollziehbar ist, wäre der Standort Wileroltigen ideal.

5. August 2017

Ein Transitplatz für ausländische Fahrende komme langfristig günstiger als illegale Landnahmen, sagt Regierungsrat Christoph Neuhaus (SVP) im «Bund».

4. August 2017

Auf Regierungsrat Christoph Neuhaus wartet in Wileroltigen ein Spiessrutenlauf: Der geplante Platz für ausländische Fahrende lässt die Emotionen hochkochen.

1. August 2017

Die Fahrenden, die während zwei Wochen auf dem Gelände eines Landwirts campierten, habend dieses wie vertraglich vereinbart am vergangenen Sonntag verlassen.

28. Juli 2017

Le Canton de Vaud négocie avec le propriétaire d'un terrain pour y installer des familles jenisch. Le voisinage s’inquiète.

27. Juli 2017

Der Bund hat alle Opfer fürsorgerischer Zwangsmassnahmen kürzlich dazu aufgerufen, Gesuche um Solidaritätsbeiträge einzureichen.

26. Juli 2017

Die Fahrenden in Vechigen im Kanton Bern kümmern sich nicht um Ab­machungen, die Ansässigen kommen auf Gafferfahrt ­vorbei, berichtet die «Berner Zeitung».

26. Juli 2017

Behörden können Fahrenden künftig leichter die Arbeitsbewilligung entziehen. Möglich gemacht hat dies FDP-Frau Isabelle Moret, berichtet der «Tages-Anzeiger».

26. Juli 2017

La solution provisoire proposée par l’Etat de Neuchâtel aux gens du voyage suisses semble satisfaire tout le monde.

26. Juli 2017

Heute zeigt das Openair-Kino Freiburg den Dokumentarfilm «Unerhört Jenisch». Einer der Protagonisten ist der Bündner Schwyzerörgeli-Virtuose Patrick Waser.

26. Juli 2017

Gegen 200 Personen haben in Wileroltigen protestiert. Das Dorf wehrt sich gegen den geplanten Transitplatz für ausländische Fahrende.

25. Juli 2017

Das halbe Dorf folgte dem Aufruf des Wileroltiger Gemeinderats: An einem Treffen wurde der Widerstand gegen einen Transitplatz für Fahrende koordiniert.

24. Juli 2017

Eine Forschungsstelle, die sich dem Thema der Ausgrenzung, Diskriminierung und Verfolgung von Sinti und Roma in historischer Perspektive widmen wird, hat ihre Arbeit aufgenommen.

24. Juli 2017

Grand Genève: Mardi en fin d’après-midi, ils bloqueront des routes dans tout le Département pour protester contre les installations illégales.

22. Juli 2017

Die Roma und Sinti reisen nicht ohne Grund Sommer für Sommer in Scharen in die Schweiz ein: Die ausländischen Fahrenden verdienen hier viel besser als in ihrer Heimat.

22. Juli 2017

Les gens du voyage ne sont pas satisfaits des équipements de La Joux-des-Ponts. Le tarif crispe aussi.

21. Juli 2017

Andreas Gering, Präsident des Verbands Sinti und Roma Schweiz, hat den Rastplatz La Joux-des Ponts an der Autobahn A 12 vier Tage lang getestet.

6. Dezember 2013

Pour la première fois en Suisse, des gens du voyage seront dénoncés pour organisation criminelle. Une importante escroquerie impliquant des gitans français a été mise à jour par la police fribourgeoise.

15. November 2013

Le canton de Fribourg a signé une convention avec la Confédération pour aménager une aire d'autoroute de manière à accueillir les gens du voyage.

© 2012 Stiftung Zukunft für Schweizer Fahrende // Impressum