Statements

Welchen Stellenwert haben die Fahrenden in der Schweiz? Auf diese Frage geben namhafte Persönlichkeiten aus Politik, Kultur, Verwaltung und Wissenschaft Antworten. Es sind Männer und Frauen unterschiedlichen Alters aus verschiedenen Landesteilen. Die einen haben sich für die Aufarbeitung des den Fahrenden zugefügten Unrechts und Leids eingesetzt, ihre Geschichte erforscht oder mitgeholfen, Vorurteile abzubauen und den Dialog zu fördern. Andere engagieren sich für die Schaffung von Stand- und Durchgangsplätzen, nehmen sich der täglichen Probleme an, mit denen insbesondere fahrende Familien konfrontiert sind, oder bemühen sich um eine Stärkung der Minderheitenrechte. Alle aber setzten und setzen sich auf ihre Weise für die kulturelle Vielfalt in der Schweiz ein.

© 2012 Stiftung Zukunft für Schweizer Fahrende // Impressum