Platz für Fahrende gesucht

Donnerstag, 31. August 2017

Der Kanton St. Gallen stellt immer noch keine Durchgangsplätze für Fahrende zur Verfügung. Nun sollen im nächsten Jahr drei provisorische Standorte entstehen.

Der Kanton St. Gallen visiert drei provisorische Standorte für Fahrende im nächsten Jahr an: Entstehen soll je einer im Sarganserland, im Rheintal und im Fürstenland.

Für Simon Röthlisberger, Geschäftsführer der Stiftung Zukunft für Schweizer Fahrende, ist es ein guter Anfang: «Es wäre also noch Potenzial da, aber die drei Plätze, die nun ins Auge gefasst werden, werden von der Stiftung bereits sehr begrüsst.»

Tags: 

© 2012 Stiftung Zukunft für Schweizer Fahrende // Impressum