St.Gallen: Eine Million Franken für Verdingkinder

Donnerstag, 23. November 2017

Der Kanton St.Gallen soll sich mit einer knappen Million Franken am Solidaritätsfonds für Verdingkinder beteiligen.

Der St.Galler Regierungsrat schlägt dem Kantonsrat im Budget 2018 eine erste Beitragstranche von 300'000 Franken vor. Der Kantonsrat wird in der Novembersession über den Beitrag befinden. Sofern die tatsächliche Anzahl der Meldungen den Erwartungen entspricht, will der Regierungsrat in den Jahren 2019 und 2020 zwei weitere Beitragstranchen in derselben Höhe leisten.

Im Kanton St.Gallen ist die Stiftung Opferhilfe der Kantone St.Gallen und der beiden Appenzell für die Unterstützung der Betroffenen zuständig.

Tags: 

© 2012 Stiftung Zukunft für Schweizer Fahrende // Impressum