Graubünden

Die Sache stinkt zum Himmel

Ein Kommentar zu den Standplätzen in Davos von «Südostschweiz»-Regionalredaktor Gion-Mattias Durband.

«Asilanti e nomadi a Davos»

Proposta provocatoria del proprietario dell’Hotel Derby. A pesare gli ostacoli burocratici su un suo progetto.

Standplatz für Fahrende an Davoser Promenade

Der Parkplatz auf dem Areal des «Derby»-Hotels in Davos soll ab Mitte Mai Fahrenden als Standplatz dienen.

Davoser halten nichts vom Parkplatz für Fahrende

Der Parkplatz des «Derby»-Areals in Davos soll mit Fahrenden neu belebt werden. Einwohner und Geschäftsbesitzer schütteln ob dieser Idee die Köpfe.

Fahrende pachten Campingplatz in Zillis

Schweizer Fahrende bemühen sich seit Jahren erfolglos um Durchgangsplätze in verschiedenen Kantonen. In Graubünden pachten nun Fahrende einen Campingplatz.

Minderheiten eine Stimme gegeben

Mariella Mehr, eine der eigenwilligsten Schweizer Autorinnen, erhielt den Bündner Literaturpreis. Rita Gianelli von «reformiert.» sprach mit ihr über ihr Verhältnis zur Kirche.

Dünne Luft für die Wahrheit

Letzte Woche erhielt die jenische Schriftstellerin Mariella Mehr den Bündner Literaturpreis.

Mariella Mehr erhält Bündner Literaturpreis

Die jenische Schriftstellerin Mariella Mehr erhält den Bündner Literaturpreis 2016.

Über Jahrhunderte nur geduldet

Nach dem Erlass des «Heimatgesetzes» des Bundes von 1850 seien Tausende von Jenischen in Graubünden zwangseingebürgert worden. Dieser Mythos hielt sich lange.

Im Kampf gegen administrative Zwangsmassnahmen

Die von Behörden veranlassten administrativen Zwangsmassnahmen sind ein düsteres Kapitel der Schweizer Geschichte.

Seiten

RSS-Feed RSS - Graubünden abonnieren

© 2012 Stiftung Zukunft für Schweizer Fahrende // Impressum