St. Gallen

Kanton prüft provisorische Plätze für Fahrende

Die bisherigen Anläufe des Kantons St. Gallen, Durchgangsplätze für Fahrende zu schaffen, sind am Widerstand der Gemeinden gescheitert.

Kein Durchgangsplatz mehr in Schmerikon

Die Ortsgemeinde und die politische Gemeinde Schmerikon (SG) geben bekannt, dass der Parkplatz beim Bootshafen künftig nicht mehr Fahrenden zur Verfügung stehen wird.

Durchgangsplätze: Fahrende auf Militärarealen im Kanton St. Gallen?

Es gibt wieder Bewegung um die Fahrenden im Kanton St. Gallen. Die neuste Idee des kantonalen Baudepartements: Die Fahrenden könnten ungenutzte Areale der Schweizer Armee nutzen.

Kanton St. Gallen sucht in drei Regionen

Fahrende haben es schwer im Kanton St. Gallen. Definitive Plätze wird es auch nächstes Jahr nicht geben.

Fahrende verzichten auf Klage gegen den Kanton St. Gallen

Die Bewegung der Schweizer Reisenden sieht von rechtlichen Schritten gegen den Kanton St. Gallen ab. Grund: In Sachen Durchgangsplätze geht es vorwärts.

Fahrende können sich Klage gegen Kanton nicht leisten

Die Bewegung der Schweizer Reisenden verzichtet aus Geldmangel auf eine Klage gegen den Kanton St. Gallen. Dieser kann noch immer keinen einzigen Durchgangsplatz anbieten.

Für hiesiges Gewerbe freihalten

Der Durchgangsplatz für Fahrende an der Wehrstrasse in Gossau (SG) wurde in der Abstimmung vom 5. Juni mit 57 Prozent deutlich abgelehnt.

Waldkirchs Wirrwarr um Fahrende

Schweizer Fahrende haben ihre Wohnwagen in Waldkirch (SG) abgestellt – mit Einverständnis des Landbesitzers. Trotzdem forderte die Gemeinde die Familien auf, den Platz zu verlassen.

Gemeinden setzen auf temporäre Plätze für Fahrende

In Schmerikon (SG) haben sich Fahrende niedergelassen – von der Ortsgemeinde für drei Wochen bewilligt. Solche temporären Plätze könnten ein Lösungsansatz bei der schwierigen Platzsuche sein.

Seiten

RSS-Feed RSS - St. Gallen abonnieren

© 2012 Stiftung Zukunft für Schweizer Fahrende // Impressum