Verdingkinder: Weniger Opfer haben sich beim Bund gemeldet

Donnerstag, 27. Juli 2017

Der Bund hat alle Opfer fürsorgerischer Zwangsmassnahmen kürzlich dazu aufgerufen, Gesuche um Solidaritätsbeiträge einzureichen.

Der Psychologe Damian Miller erklärt im Interview mit der «Luzerner Zeitung», welche Gründe es geben kann, dass Opfer diesen Schritt nicht machen.

© 2012 Stiftung Zukunft für Schweizer Fahrende // Impressum