Walter Wegmüllers Zigeunermagie im St. Galler Museum im Lagerhaus

Sonntag, 12. November 2017
Museum im Lagerhaus, Davidstrasse 44, 9000 St.Gallen

Anlässlich seines achtzigsten Geburtstages würdigt das Museum im Lagerhaus den Basler Künstler Walter Wegmüller, der durch den Verein «Gigeregg» auch mit St.Gallen verbunden ist, mit einer Einzelausstellung.

Walter Wegmüller (*1937 in Zurich) stammt aus einer Familie Fahrender der Kladerasch, wird kurz nach der Geburt seiner Mutter weggenommen und wachst als Heim- und Verdingkind auf. Nach einer Lehre als Flachmaler und Stukkateur findet er autodidaktisch zur Kunstmalerei. 1974 erlangt er mit seinem «Zigeuner-Tarot» internationale Beachtung.

Seine Verbundenheit zur Kultur der Fahrenden, die Erfahrung von Gewalt und Hunger haben Walter Wegmüller als Menschen geprägt wie auch sein künstlerisches Werk. Er war Mitbegründer, Aktivist und Präsident der Radgenossenschaft der Landstrasse.

Kunst, Krautrock und Tarot – Walter Wegmüller
29.8.2017–12.11.2017

Weitere Informationen zur Ausstellung und Bilder der Vernissage finden Sie hier: www.museumimlagerhaus.ch

© 2012 Stiftung Zukunft für Schweizer Fahrende // Impressum