Welche Rolle spielte die protestantische Kirche?

Fehlermeldung

  • Deprecated function: The each() function is deprecated. This message will be suppressed on further calls in menu_set_active_trail() (Zeile 2405 von /home/fahrend/www/stiftung-fahrende.ch/includes/menu.inc).
  • Deprecated function: Function create_function() is deprecated in views_php_handler_filter->php_post_execute() (Zeile 82 von /home/fahrend/www/stiftung-fahrende.ch/sites/all/modules/views_php/plugins/views/views_php_handler_filter.inc).
Donnerstag, 28. Dezember 2017

Nicht nur die katholische, auch die reformierte Kirche mischte bei Verdingungen mit. Das hat sie nun aufgearbeitet.

Die reformierte Kirche war am Schicksal der Verdingkinder beteiligt – genauso wie die katholische. Das zeigt auch eine neue Publikation des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbunds (SEK), die sich mit der eigenen Rolle bei diesem tragischen Kapitel der schweizerischen Geschichte beschäftigt.

Erforscht ist die Rolle der Protestanten aber deutlich weniger als diejenige der Katholiken. Das liegt laut der Historikerin Loretta Seglias an der Struktur der Kirche: «Im protestantischen Kontext waren mehrere unterschiedliche Organisationen beteiligt. Sie standen nicht unter einem gemeinsamen Dach, sondern haben sich einzeln engagiert.»

«Die fehlende Kontrolle ist einer der Schlüssel, weshalb so viele Möglichkeiten des Missbrauchs bestanden haben», sagt Seglias weiter.

Die Anstrengungen der reformierten Kirche, die Verdingkinder-Geschichte aufzuarbeiten, leitet Simon Hofstetter. Er ist beim SEK zuständig für Gesellschaft. Dass die reformierte Theologie die Verdingungen antrieb, glaubt er nicht.

© 2012 Stiftung Zukunft für Schweizer Fahrende // Impressum