Wileroltiger wollen Transitplätze im ganzen Kanton stoppen

Montag, 4. September 2017

Das Wileroltiger Bürgerkomitee demonstrierte am Montag vor dem Rathaus gegen Transitplätze für Fahrende. Ihr BDP-Grossrat will mit politischen Mitteln die Suche nach einem Platz im Kanton verhindern.

Zum Sessionsbeginn ist das Wileroltiger Bürgerkomitee, das sich gegen einen Transitplatz für Fahrende in der Gemeinde wehrt, nach Bern gekommen. Am Montagmittag haben sich rund ein Dutzend Männer und Frauen vor dem Rathaus aufgestellt und halten ein Transparent mit der Aufschrift «Wir wollen keine Fahrenden in Wileroltigen, wir wollen keinen Transitplatz in Wileroltigen». Gemäss Flyer wehren sie sich allerdings nicht bloss gegen den Transitplatz in Wileroltigen, sondern gegen Transitplätze für ausländische Fahrende allgemein, berichtet «Der Bund».

Für Angela Mattli von der Gesellschaft für bedrohte Völker ist klar, dass es im Kanton Bern mindestens einen Transitplatz für ausländische Fahrende braucht. «Sonst haben wir immer wieder die gleichen Geschichten von illegalen Landbesetzungen», sagt sie.

Tags: 

© 2012 Stiftung Zukunft für Schweizer Fahrende // Impressum