Acceuil

Martina Rieder (*1972) et Karoline Arn (*1969)

«Ils parlent le suisse-allemand et vivent partout en Suisse, mais dans un autre monde, dont nous avons essayé de saisir une partie. Notre agenda de sédentaires a été gêné par leur spontanéité yéniche, leur peur par nos questions; au final, nous avons souvent ri ensemble de l’idée que nous avions l’un de l’autre. Cela a été un défi, pour chacun de nous. Nous sommes d’autant plus contentes que ni les Yéniches, ni nous-mêmes, n’avons jeté l’éponge, et que le film a pu voir le jour.»

Martina Rieder (*1972) et Karoline Arn (*1969), auteures du film documentaire «jung und jenisch – ein Jahr mit Schweizer Zigeunern auf Achse» 2010.

Walter Wegmüllers Zigeunermagie im St. Galler Museum im Lagerhaus

Anlässlich seines achtzigsten Geburtstages würdigt das Museum im Lagerhaus den Basler Künstler Walter Wegmüller, der durch den Verein «Gigeregg» auch mit St.Gallen verbunden ist, mit einer Einzelausstellung.

Fachtagung Fahrende Roma in der Schweiz / Colloque Roms nomades en Suisse

Die Gesellschaft für bedrohte Völker und der Verband Sinti und Roma Schweiz organisieren am 31. Oktober 2017 eine Fachtagung zum Thema Fahrende Roma in der Schweiz.

Abschlusskonferenz des Sinergia-Projektes «Placing Children in Care»

Vom 5. bis 6. Oktober 2017 findet die internationale Abschlusskonferenz des Forschungsprojekts «Placing Children in Care» zur Geschichte der Fremdplatzierung in der Schweiz im 20. Jahrhundert statt.

Ausstellung «Deine unbekannten Nachbarn. Das Volk der Jenischen und Sinti»

Vom Montag, 2. Oktober, bis Samstag, 21. Oktober 2017, ist an der Universität Basel die Wanderausstellung der Radgenossenschaft der Landstrasse zu besichtigen.

Ganzer Bezirk sucht geeigneten Platz für Fahrende

Schlieren (ZH): In der Fragestunde beantworteten die Stadträte 20 Fragen aus dem Parlament. Eine Frage drehte sich um die Fahrenden.

Autres actualités et manifestations

Abonnez-vous aux Nouvelles

Vous souhaitez recevoir les nouvelles sous forme d’un résumé hebdomadaire par e-mail? Alors inscrivez-vous ici.

© 2012 Fondation Assurer l’avenir des gens du voyage suisses // Infos éditeur