Muster-Schutzkonzept Halteplätze

In der COVID-19-Verordnung 2 ist festgehalten, dass für Stellplätze für Fahrende ein Schutzkonzept zu erarbeiten ist. Die Stiftung Zukunft für Schweizer Fahrende hat in Absprache mit dem Bundesamt für Kultur BAK und dem Bundesamt für Gesundheit BAG ein solches Konzept erstellt. Das vorliegende Standard-Schutzkonzept ist als Präzisierung der Empfehlungen vom 18. März zu verstehen, in welchen auf die Notwendigkeit der Öffnung der Halteplätze und die Hygienestandards hingewiesen wird.

 Die Verantwortung für allfällige Anpassungen des Schutzkonzepts auf örtliche Gegebenheiten und für die Umsetzung des Konzepts liegt bei den Kantonen und den öffentlichen oder privaten Platzbetreibenden. 

STANDARD-SCHUTZKONZEPT FÜR OFFIZIELLE HALTEPLÄTZE DER JENISCHEN, SINTI UND ROMA UNTER COVID-19