Lehrer sollen jenische Kinder unterwegs unterrichten

04. Maggio 2014

Damit sie in der Schule nicht den Anschluss verlieren, sollen ab 2015 rund 500 jenische Kinder auf den Stellplätzen unterrichtet werden. Doch dazu braucht es zusätzliche Lehrer. Die kantonalen Erziehungsdirektoren haben Unterstützung signalisiert.Etwa 500 jenische Kinder in der Schweiz besuchen die Schule trotz neunjähriger Schulpflicht nur halbjäh ...

Damit sie in der Schule nicht den Anschluss verlieren, sollen ab 2015 rund 500 jenische Kinder auf den Stellplätzen unterrichtet werden. Doch dazu braucht es zusätzliche Lehrer. Die kantonalen Erziehungsdirektoren haben Unterstützung signalisiert.Etwa 500 jenische Kinder in der Schweiz besuchen die Schule trotz neunjähriger Schulpflicht nur halbjährlich. Damit sind Probleme verbunden: Manche dieser Kinder verlieren etwa den Anschluss an die Klasse.Ab August 2015 sollen laut der Zeitung „Schweiz am Sonntag" deshalb zusätzliche Lehrer eingestellt werden, welche die Jenischen direkt auf den Stellplätzen besuchen und vor Ort unterrichten. Das will das schweizweite Projekt «Lernen auf Reisen».

weiterlesen