Fahrende

Stiftung Zukunft für Schweizer Fahrende

Wurde 1995 vom Bund gegründet und hat den Auftrag, die Lebensbedingungen der Fahrenden in der Schweiz zu sichern und zu verbessern, und zu diesem Zweck die Zusammenarbeit zwischen Bund, Kantonen und Gemeinden zu fördern. Zudem soll sie dazu beitragen, dass die auch in der Schweiz während langer Zeit diskriminierte und verfolgte Minderheit ihr kulturelles Selbstverständnis wahren kann.

weiterlesen

Presseschau

Alle anzeigen
01. September 2020

Verdichtung Standplatz in Hautrive

Freiburger Fahrende erhalten mehr Stellplätze zum Überwintern.
Wie der Staatsrat in einer Antwort an den Grossrat schreibt, soll der Standplatz von Châtillon in Hauterive verdichtet werden.

weiterlesen
14. August 2020

La police évacue un camp de gens du voyage à Moudon

Un camp de gens du voyage a été évacué par la police vaudoise jeudi matin au camping de Moudon. Auteurs d'incivilités, ils n'ont pas respecté l'ultimatum de la commune, qui leur avait demandé de quitter leur emplacement le 10 août.

weiterlesen
07. August 2020

Christoph Albrecht ist der Seelsorger für die Jenischen in der Schweiz

Der Jesuit Christoph Albrecht leitet seit vier Jahren die Katholische Seelsorge der Fahrenden in der Schweiz. Bei seinen Besuchen bei den Jenischen erhält er Einblick in eine ganz eigene Welt mit ihren Kulturen und Traditionen.

weiterlesen
08. Juli 2020

«Wohin willst du fahren, wenn keine Plätze verfügbar sind?» Das Coronavirus trifft Jenische, Sinti und Roma hart. Und es bestärkt ein altes Vorurteil

Weil die Arbeit von Tür zu Tür während der Pandemie nicht mehr möglich war, sind die Einkommen der Fahrenden weggebrochen. Die Feindseligkeit gegenüber Jenischen, Sinti und Roma hat wieder zugenommen. 

weiterlesen